Chernobyl Wiki
Advertisement

Emily Margaret Watson, OBE, ist eine britische Schauspielerin.

Leben und Karriere[]

Obwohl ihr dreimal die Aufnahme in die Schauspielschule verweigert wurde, stieß Watson 1992 zur Royal Shakespeare Company.

Watson war 1997 für ihr Debüt in Breaking the Waves und 1999 für Hilary & Jackie – in dem sie die Cellistin Jacqueline du Pré darstellte – für einen Oscarin der Kategorie Beste Hauptdarstellerin nominiert. Für Breaking the Waves wurde ihr auch der Europäische Filmpreis ebenfalls in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin verliehen. Obwohl sie fast nur im Independent-Bereich tätig ist, übernahm sie die Rolle der Reba McClane in Roter Drache, im selben Jahr spielte sie eine Nebenrolle in Equilibrium. In der englischen Synchronisation des deutschen Animationsfilms Back to Gaya sprach sie eine der Figuren, ebenso wie in Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche.

Watson ist seit 1995 mit ihrem Schauspielkollegen aus Der Boxer, Jack Waters, verheiratet und hat mit ihm eine Tochter (* 2005) und einen Sohn (* 2009). 2015 wurde sie mit dem Order of the British Empire ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[]

  • 1996: Breaking the Waves
  • 1997: Der Boxer (The Boxer)
  • 1997: Metroland
  • 1998: Hilary & Jackie
  • 1999: Das schwankende Schiff (Cradle Will Rock)
  • 1999: Die Asche meiner Mutter (Angela’s Ashes)
  • 2000: Lushins Verteidigung (The Luzhin Defence)
  • 2000: Trixie
  • 2002: Equilibrium
  • 2002: Gosford Park
  • 2002: Punch-Drunk Love
  • 2002: Roter Drache (Red Dragon)
  • 2004: Back to Gaya (Stimme)
  • 2004: The Life and Death of Peter Sellers
  • 2005: Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche (Tim Burton’s Corpse Bride, Stimme)
  • 2005: The Proposition – Tödliches Angebot (The Proposition)
  • 2005: Geliebte Lügen (Separate Lies)
  • 2006: Kreuzzug in Jeans (Kruistocht in spijkerbroek)
  • 2006: Miss Potter
  • 2007: Mein Freund, der Wasserdrache (The Water Horse: Legend of the Deep)
  • 2008: Zurück im Sommer (Fireflies in the Garden)
  • 2008: Synecdoche, New York
  • 2008: Memory Keeper – Schatten der Vergangenheit (The Memory Keeper’s Daughter)
  • 2009: Mitten im Sturm (Within the Whirlwind)
  • 2010: Cemetery Junction
  • 2010: Oranges and Sunshine
  • 2011: Gefährten (War Horse)
  • 2012: Anna Karenina
  • 2013: Die Bücherdiebin (The Book Thief)
  • 2013: Der Mann an ihrer Seite (The Politician’s Husband, Miniserie, 3 Episoden)
  • 2013: Dido Elizabeth Belle (Belle)
  • 2014: Die Entdeckung der Unendlichkeit (The Theory of Everything)
  • 2015: Little Boy
  • 2015: A Royal Night – Ein königliches Vergnügen (A Royal Night Out)
  • 2015: Everest
  • 2015: Molly Moon
  • 2017: Genius (Fernsehserie)
  • 2017: Nachdem ich ihm begegnet bin (TV-Miniserie)
  • 2017: Kingsman: The Golden Circle
  • 2017: Am Strand (On Chesil Beach)
  • 2018: The Happy Prince
  • 2018: King Lear
  • 2019: Chernobyl (Fernsehserie)

Weblinks[]


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Emily_Watson“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 18. Mai 2019 um 23:20 Uhr (Permanentlink) und steht unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY-SA 3.0). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Advertisement